Erlebnisse und Erfahrungen

Sprachferien in York

Gastfamilien

Alle unsere Schüler werden bei sorgfältig ausgesuchten Gastgebern untergebracht. Dadurch erhalten sie einen unmittelbaren Zugang zur Sprache und Kultur Englands.

Die Gastgeber oder Gastfamilien werden entsprechend den persönlichen Bedürfnissen ausgewählt und wenn ein Teilnehmer mit einem/r Freund/in zusammen wohnen möchte, können wir das organisieren.

Falls Schüler bereits vor Antritt der Sprachreise an einem Auslandsschuljahr an der Huntington School interessiert sind, können wir eine Gastfamilie aussuchen, die den/die Schüler/in im fogenden Jahr aufnehmen könnte.

Unsere Embrace England Gastgeber Koordinatorin kennt alle Gastgeber persönlich und spezialisiert sich darauf, die Bedürfnisse der Teilnehmer und die entsprechenden Gastgebern aufeinander abzustimmen und eine sichere Umgebung, gutes Essen und Zugang zu öffentlichen Verkehrsmitteln sicherzustellen. Name und Adresse ihres Gastgebers bekommen Schüler und Eltern wenige Tage vor Abreise mitgeteilt.

Die Gastgeber und Gastfamilien sind „normale“ berufstätige Menschen, die teilweise auch Schüler anderer Nationen beherbergen. In vielen Fällen werden die Familien versuchen, etwas mit den Schülern zu unternehmen. Allerdings ist dies aufgrund anderer Verpflichtungen nicht immer möglich. Die Unterbringung bei britischen Gastgebern bietet aber in jedem Fall eine authentische Erfahrung, die jedoch zwangsläufig von Haus zu Haus und von Familie zu Familie unterschiedlich sein wird.

Grundsätzlich möchten wir, dass alle Schüler zu zweit in einer Gastfamilie wohnen. Für Schüler, die sich alleine anmelden, werden wir eine/n passende/n Embrace England Partner/in aussuchen. Dies hat den wesentlichen Vorteil, dass die Schüler, sowohl beim Schulweg als auch beim Nachhauseweg am Abend, zusammen gehen oder Bus fahren können. York ist eine sichere und freundliche Stadt, die jedoch wie alle Städte, ihre Risiken hat und diese möchten wir auf ein Minimum reduzieren. Schüler, die gemeinsam bei einer Gastfamilie wohnen, sprechen und hören dadurch nicht, wie allgemein angenommen wird, weniger English, da alle gemeinsamen Gespräche mit der Familie oder anderen ausländischen Schülern natürlich trotzdem auf Englisch stattfinden werden.